Aktion-Eichhörnchen
Hier ging es um diese wunderbaren Tiere
| Home |Ole und Bob sind im Lüerwald, Mel und Päppi und Gudrun und Gundel und Guddi sind im Wildwald-Außengehege, wir sind zur Zeit hörnchenfrei - und für mich bleibt das auch so. Der Umzug ins Außengehege lief gut, die Neuankömmlinge brauchen dort natürlich noch eine Zeit. Ole und Bob liefen mir gemeinsam (!) über den Weg...morgens um viertel nach fünf im Lüerwald, Ole ließ sich sogar von mir füttern und kam auf meine Hand! Das hatten wir noch nie.

Mir sind Eichhörnchen nicht egal, ganz sicher nicht - wir haben in den letzten 3 Jahren ungefähr 30 Hörnchen gepäppelt und bis auf 3 alle in den Wald bekommen. Ich muss für mich nun einsehen, dass das in einer Mietwohnung nur funktioniert, wenn ich alle meine Bedürfnisse hinter denen der Hörnchen zurückstecke, denn sie bewohnen unser Wohnzimmer und benötigen volle Unterstützung auf ihrem Weg vom Pflegefall zum erwachsenen Wildtier. Für die schöne Zeit des Jahres von März bis Oktober alle Kraft aufzubringen, auf Urlaub zu verzichten und manche Nacht zu opfern, geht für eine Zeit, für mich aber sicher nicht auf Dauer. Bei 30 Grad mit 3 Lagen Kleidung übereinander auf lädierten Knien mit lädierten Fingergelenken auf den Fliesen herumzurutschen und festgetretene Hörnchenköttel zu beseitigen überfordert mich - und ständig befürchten zu müssen, dass die Tierchen zu viel Lärm machen oder irgendwelchen Schaden anrichten...
"Unsere" Hörnchen waren anstrengend, aber auch unheimlich motivierend und sinnstiftend, von fast allen ist mir der Abschied unheimlich schwer gefallen, sie sind als hilflose mutterlose Säuglinge zu uns gekommen und als fitte junge Erwachsene gegangen, sie haben uns mehr oder weniger vertraut und ich hoffe, wir haben sie nicht enttäuscht. Besonders Mel und Päppi und vorher Krümel und Cookie sind ganz tief in meinem Herzen, und diese ständigen Abschiede machen mich sehr traurig, auch wenn es zum Besten der Schützlinge ist. Aber jetzt geht es bei mir nicht mehr.

Falls jemand meinen Hörnchenblog gelesen hat: bitte bleiben Sie den Eichhörnchen gewogen, es sind wunderbare Tiere, die ganz viel Hilfe und Schutz brauchen und jeden Einsatz verdienen.

Liebe Grüße und vielleicht bis dann mal.

Werner Schmitz









 

Swiffy

"Unser" erstes Hörnchen, unser erster Gast, arg mitgenommen von einer Krähe...

nach oben
 

Auch Swiffy

...nach 4 Wochen der Pflege...

nach oben
 

Ebenfalls Swiffy

...nach  10 Wochen der Pflege - war sie nicht ein hübsches Hörnchen?

nach oben



 



  Swiffy und Segelohr beim Mittagsschlaf.

 

 


 
© 2029 Psychology Of Love